Planen im Klimawandel

TitelPlanen im Klimawandel
MedientypStaatliche Quellen
Jahr der Veröffentlichung2015
UntertitelStadt- und Freiraum schützen und aufwerten, Anpassungsmaßnahmen rechtzeitig planen und umsetzen
Pagination16
VerlagUmweltbundesamt
OrtDessau-Roßlau
SchlüsselwörterKlimaanpassung, Klimaanpassungsstrategien, Klimawandel, Planung
Zusammenfassung

Das Klima ändert sich, unser Alltag auch. Gegen den Klimawandel angehen ist das eine – mit ihm leben das andere. Angesichts der unvermeidlichen Auswirkungen dieses Wandels müssen wir prüfen, wie Chancen, Möglichkeiten und Risiken zu nutzen sind: Bewährtes weiter entwickeln und Neues wagen.
Diese Zielfelder sind für die Klimaanpassung von hoher Bedeutung:
Lebenswerte Städte und Quartiere mit hohem Klimakomfort schaffen.
Klimakomfort bedeutet beispielsweise, dass u.a. auch Planerinnen und Planer alltagstaugliche Antworten auf gesundheitliche Belastungen von Stadtbewohnerinnen und -bewohnern durch große Hitze finden (z.B. durch Verschattungsbereiche, Frischluftzufuhr, reflektierende Oberflächenmaterialien).
Risiken mindern – und vorsorgen.
Wo zunehmende klimatische Belastungen wie Hitzeinseln oder Überschwemmungsbereiche in bebauten Gebieten absehbar sind, sollten entlastende Maßnah- men möglichst frühzeitig ergriffen werden. Kommunale Anpassungsmaßnahmen können mit Hilfe von Förder- programmen des Bundes und der Länder unterstützt werden.
Standortqualitäten entwickeln.
Hohe Anpassungskapazitäten gegenüber unerwünschten Auswirkungen des Klimawandels erhöhen die Lebensqualität, z.B. durch eine klimagerechte Stadt- entwicklung innerstädtischer Quartiere. Im Sinne von weichen Standortfaktoren können (raumbezogene) Klimaanpassungsmaßnahmen die kommunale Wettbewerbsfähigkeit stärken.

URLhttp://umweltforum-mannheim.de/sites/default/files/download/biblio/UBA_Planen_im_Klimawandel.pdf